klimawinzer

Ein Weingut mit einer Betriebsgröße von beispielsweise 10 ha Rebfläche und einem durchschnittlichen Humusgehalt von ca. 2% speichert bereits jetzt rund 1.400 t des Klimagases CO2. Dies entspricht einem Äquivalent von etwa 450.000 l Diesel oder dem durchschnittlichen jährlichen Pro-Kopf-Ausstoß von 150 Deutschen. Diese Beispielrechnung zeigt, welche Potentiale in unseren Böden stecken und macht schnell klar »Jedes Gramm Kohlenstoff im Boden hilft«. Dies geht allerdings nur durch eine nachhaltige Bewirtschaftungsweise und Pflege der Böden, sowie die Wertschätzung derjenigen, die tagtäglich auf, im und mit dem Boden arbeiten.

»Dabei sind eine vitaler Boden und ein intaktes Bodenleben nicht nur für unsere Klima wichtig, sondern auch absolute Grundlage für eine nachhaltige Pflanzenproduktion und damit auch entscheidend für den Betriebserfolg.«

Der Klimawandel verändert allerdings immer mehr unsere Umwelt und prägt mit seinen Wetterextremen die landwirtschaftliche Produktion. Trockenstress, Nährstoffverluste und Erosion sowie der Verlust von Bodenleben führen brachenweit zu großen Problemen. Das System Boden wird geschwächt, mineralische Dünger und Pestizide verstärken dies.

>>> Auch hier gilt Humusaufbau als Schlüssel zur Lösung dieser Probleme.

Der Aufbau ist jedoch komplex und zeitintensiv, zudem reglementieren Preisdruck und gesetzliche Vorschriften bisher einen aktiven Humusaufbau.

Mein Name ist Ron Richter von klimafarmer und ich unterstützen Sie dabei Ihren Boden humusreich und damit klimafit zu machen!

Gemeinsam mit meinem Team verknüpfen wir absolut praxisnah, traditionelles Wissen mit innovativen, standortangepassten Bewirtschaftungsmethoden. Wir nutzen dabei möglichst Ihre betriebseigenen (Rest)Stoffe. Ergänzt wird das mit erfolgreich erprobten Produkten, die den Humusaufbau fördern.

Bei unserer täglichen Arbeit mit dem Boden haben sich vier Schlüsselfaktoren für einen effektiven Humusaufbau herauskristallisiert. Die Basis davon bildet der gezielte Einsatz von mikrobiologisch belebter Pflanzenkohle. Ein System, was bereits vor über 1000 Jahre unfruchtbare Böden fruchtbar gemacht hat.

Der Clou ist - durch dieses System lassen sich pro Hektar Ackerboden zusätzlich hunderte Tonnen CO2 dauerhaft speichern!

Wenn Sie mehr über unser System erfahren wollen rufen Sie mich gerne an oder vereinbaren Sie einen persönlichen Gesprächstermin. Zusammen entwickeln wir dann für Ihren Betrieb eine einfache Schritt-für-Schritt Anleitung, wie Sie Ihren Bodenschatz auch für die Zukunft bewahren können. Mein Team und ich freuen uns sehr auf den gemeinsame Austausch und eine fruchtbare Zusammenarbeit.

 

Kontakt: 

Ron Richter
06135.701991
r.richter@klimafarmer.de